Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte

Nordhorn im 3. Reich

2016 erschien die komplett überarbeitete, deutlich erweiterte und auf dem neuesten Wissenstand gebrachte Auflage der Geschichte der zweitgrößten Stadt des damaligen Regierungsbezirks Osnabrück während der NS-Zeit.

 

Die Palette der Beiträge beginnt mit der Geschichte der boomenden Textilstadt während der Weimarer Zeit und den Krisenjahren ab 1930 sowie der Entwicklung der lokalen NSDAP. Weiter geht es mit dem kulturellen Geschehen in der NS-Zeit, dem Leben der Nordhorner Jugend unter dem Hakenkreuz in Freizeit und Schule, dem Wirken des Reichsarbeitsdienstes in der Stadt, dem Widerstand gegen die NS-Diktatur und dem traurigen Schicksal der jüdischen Einwohner bis hin zum Leben der Zwangsarbeiter. Ausführlich dargestellt wird ebenso der Luftkrieg und die Geschichte der Nordhorner reformierten, altreformierten, lutherischen, katholischen und baptistischen Kirchengemeinde sowie der besonders stark verfolgten Zeugen Jehovas. Abgerundet wird das vielfach illustrierte Werk durch Berichte niederländischer Zwangsarbeiter, die in Nordhorn arbeiten mussten.

Auch überregional interessant sein dürften etwa die Forschungen zum Widerstand und zur Tätigkeit der illegalen KPD, die wegen der Grenznähe in Nordhorn sehr aktiv war. Dies gilt ebenso für die neuen Erkenntnisse zu den Kirchengemeinden in der NS-Zeit, fungierte doch der reformierte Nordhorner Pastor Theodor Horn zugleich als Präsident der reformierten Landeskirche Hannover. Bemerkenswert ist die illegale Tätigkeit die Nordhorner Zeugen Jehovas, die Schriften aus den Niederlanden zur Vervielfältigung einschmuggelten und Glaubensgenossen über die Grenze schleusten.

Hervorzuheben an der Neuauflage ist gleichfalls die aktualisierte Liste der verfolgten Nordhorner Juden und ihr Schicksal. Komplett überarbeitet und erweitert durch neue Forschungen wurden die Beiträge zu den christlichen Kirchen im Dritten Reich und über die Schulen und das schulische Leben in der NS-Diktatur. Neu hinzugekommen ist ein Kapitel über die Presse Nordhorns von 1933 bis 1945.

Werner Rohr (Schriftleitung), Nordhorn im 3. Reich. Hrsg. von der VHS Landkreis Grafschaft Bentheim/Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte (Geschichtswerkstatt an der Volkshochschule der Stadt Nordhorn für den Landkreis Grafschaft Bentheim, Bd. 8; Schriftenreihe der Volkshochschule der Stadt Nordhorn, Bd. 14), Haselünne 2016 (3. überarbeitete und deutlich erweiterte Auflage), 325 S., 28,80 Euro (zzgl. Versandkosten), ISBN 978-3-9817166-9-6

Der Band ist ausschließlich zu bestellen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (zuzüglich Versandkosten).

Artikel anfordern