Lesewettbewerb "Schüler lesen Platt"

Der plattdeutsch-saterfriesische Lesewettbewerb „Schüler lesen Platt“ ist in Niedersachsen die größte Veranstaltung für Regional- und Minderheitensprachen in Mitteleuropa. Mit kurzen Texten können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen von Klasse 3 bis 13 teilnehmen. Ziel ist es, Plattdeutsch – bzw. Saterfriesisch – über den Text auf die Zunge zu bekommen.

 Der Lesewettbewerb der niedersächsischen Sparkassen erfreut sich mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten positiver Resonanz. Er ist Bestandteil der vom Niedersächsischen Kultusministerium aufgestellten Liste von geförderten Schulwettbewerben. Damit wird etwas für das Kulturgut Regionalsprache getan – ganz nebenbei ist Mehrsprachigkeit intelligenzfördernd, wie Studien seit den 1970er Jahren belegen.

Erstmalig hat die Sparkasse Emsland die Organisation des plattdeutschen Lesewettbewerbs in die Hände der Emsländischen Landschaft e.V. gelegt.

„Die Fachstelle Plattdeutsch der Emsländischen Landschaft bietet seit 2016 eine Fülle von Veranstaltungen und Projekten, nicht zuletzt auch mit Unterstützung der Sparkasse. Den Lesewettbewerb als etablierte Institution in unseren Aufgabenbereich aufzunehmen, ist für uns ein folgerichtiger Schritt.“, meint Landschaftspräsident Hermann Bröring.

„Die Emsländische Landschaft e.V. hat sich bereits in den vergangenen Jahren als sehr engagierter und verlässlicher Partner der Sparkasse Emsland bei der Durchführung dieses Wettbewerbs gezeigt“, so Vorstandsvorsitzender Ludwig Momann. „Umso mehr freuen wir uns, dass die Emsländische Landschaft kurzfristig die Organisation des Plattdeutschen Lesewettbewerbes auf Schul-, und Landkreisebene übernimmt.“

Unabhängig davon bliebe die Sparkasse Emsland auch zukünftig ein engagierter Förderer der plattdeutschen Sprache. Neben der finanziellen Unterstützung des Lesewettbewerbes würden nach wie vor auch regionale Projekte zur Verbreitung und zum Erhalt der plattdeutschen Sprache unterstützt, so Momann.

Zwei Kreisentscheide sind im Emsland geplant. Am 7. Mai können Schülerinnen und Schüler aus den nördlichen Städten und Gemeinden in der Schule am Schloss in Sögel ihr Können unter Beweis stellen. Am 9. Mai gibt es einen zweiten Termin am Gymnasium Georgianum in Lingen für den südlichen Teil des Emslandes. Aus diesen Kreisentscheiden werden die besten Leser ermittelt, die am 24. Mai zum Bezirksentscheid nach Bersenbrück fahren. Dort können sie sich für den Landesentscheid am 26. Juni im NDR-Funkhaus in Hannover qualifizieren.

Lesetexte und weiteres Material sind zu finden auf der Homepage www.schoolmester.de.

Dabei handelt es sich nur um Vorschläge – selbst ausgesuchte oder sogar selbst geschriebene Texte sind herzlich willkommen. Dabei ist von heiter bis ernsthaft und dramatisch alles erwünscht. Interessierte Schulen können sich bei der Fachstelle Plattdeutsch der Emsländischen Landschaft (Kontakt: Linda Wilken, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. (05931) 4964213) melden.

Artikel anfordern