• Startseite

11. Oktober 2022

Verleihung der Landschaftsmedaille an Josef Brüggemann

In einem Festakt in den Räumen des Kunstvereins Grafschaft Bentheim in Neuenhaus wurde am 8. Oktober 2022 die Landschaftsmedaille der Emsländischen Landschaft an Herrn Josef Brüggemann aus Nordhorn verliehen. Dieser war viele Jahre Vizepräsident und Beiratsvorsitzender der Emsländischen Landschaft Die Landschaftsmedaille ist die höchste Auszeichnung der Emsländischen Landschaft und wird für besondere Verdienste um die Kultur und Heimatspflege vergeben.

Nachdem bereits im August die Landschaftsmedaille an den vormaligen Präsidenten der Emsländischen Landschaft, den Emsländer Hermann Bröring verliehen wurde, ging die Auszeichnung nun in die Grafschaft Bentheim, an den langjährigen Vizepräsidenten. In seiner Begrüßung wies der jetzige Präsident, Marc-André Burgdorf, darauf hin, dass mit dieser Ehrung Menschen ausgezeichnet werden, die sich in einem besonderen Maße für das kulturelle Leben in der Region eingesetzt haben. Man wolle damit zum Ausdruck bringen, dass Kultur nicht nur eine Nebensache sei, sondern gerade im ländlichen Raum ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und auch eine öffentliche Aufgabe. Die Laudatio auf den Preisträger hielt Landrat Uwe Fietzek, der heutige Vizepräsident und Beiratsvorsitzender der Emsländischen Landschaft. Er übernahm dieses Amt im April 2022 von Josef Brüggemann. Fietzek, der den früheren Oberkreisdirektor bereits aus seiner eigenen Zeit als junger Verwaltungsbeamter beim Landkreis kennt, stellte heraus, dass mit Brüggemann Kultur ins Kreishaus gekommen sei. Dieses sei für viele in der Verwaltung Neuland gewesen. Die deutlichsten Spuren, die auf die Initiative von Brüggemann zurückgingen, seien mit dem Projekt Kunstwegen, gesetzt worden, zu dessen Eröffnung seinerzeit sogar die niederländische Königin in die Grafschaft kam. Damals habe dieses Vorhaben nicht nur Zustimmung, sondern auch viele Proteste hervorgerufen, wie zum Beispiel die Verankerung der Kette um den Spöllberg. Brüggemann sei jedoch immer standhaft geblieben. Fietzek würdigte auch Brüggemanns für die Heimatspflege. Dieser hatte mehrere Jahre den Vorsitz des Heimatvereins Grafschaft Bentheim inne. Der im emsländischen Spelle und seit Jahrzehnten in Nordhorn beheimatete Jurist habe sich auch durch seine mehr als zehnjährige Tätigkeit als Beiratsvorsitzender der Emsländischen Landschaft kreisübergreifend als Anwalt für die Kultur im ländlichen Raum verstanden. In der Zeit Brüggemanns seien rund 1,9 Millionen € an regionalen Kulturfördermitteln an Kultureinrichtungen und Vereine im Emsland und der Grafschaft Bentheim geflossen. Damit konnten rund 500 Kulturprojekte gefördert werden. Nach einer musikalischen Einlage eines dreiköpfigen Gitarrentrios der Musikschule Niedergrafschaft dankte Josef Brüggemann der Emsländischen Landschaft für die Auszeichnung und betonte, dass es in der Region große Bandbreite an kulturellen Angeboten gebe, besonders hob er auch die Bedeutung des theaterpädagogischen Zentrums (TPZ) der Emsländischen Landschaft In Lingen hervor. Eine Herzensangelegenheit in der Grafschaft sei ihm immer noch der Heimatverein und der Kunstverein Grafschaft Bentheim, in dessen Räumen die Verleihung der Medaille stattfand.

An der Feierlichkeit haben rund 30 geladene Gäste teilgenommen, darunter auch einige bisherige Preisträger der die Landschaftsmedaille, so auch die frühere Vorsitzende des Grafschaft Kunstvereins Gudrun Thyssen-Schneider. Mit der Auszeichnung werden besondere Verdienste um die Kultur- und Heimatpflege sowie der regionalen historischen Forschung im Emsland und der Grafschaft Bentheim gewürdigt. Die Auszeichnung wurde 2004 zum ersten Mal verliehen. Josef Brüggemann ist der 18. Preisträger.

Gefördert durch:

Sitz der Emsländischen Landschaft e.V.
Schloss Clemenswerth
49751 Sögel

T: 05952 9323-0
F: 05952 9323-40
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle
Am Neuen Markt 1
49716 Meppen

T: 05931 49642-0
F: 05931 49642-27
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!