KuBi Regio

Von 2016 bis 2018 war die Emsländische Landschaft Teil des Modellprogramms KuBi Regio, das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur finanziert und inhaltlich von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen (LKJ) begleitet wurde. Das Ministerium hatte dieses Modellprojekt gemeinsam mit dem Fachbeirat Kulturelle Bildung entwickelt. Ziel war eine Stärkung, Entwicklung und Sichtbarmachung regionaler bzw. örtlicher Strukturen der kulturellen Bildung. Schwerpunkt des Programms war der ländliche Raum, wozu vier Regionen in Niedersachsen ausgewählt wurden. Die Emsländische Landschaft übernahm diese Aufgabe für die beiden Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim.

Zunächst galt es die Träger der Kinder- und Jugendkultur in der Region ausfindig zu machen und sich nach ihren Arbeitsbedingungen, Herausforderungen und Wünschen zu erkunden. Ende 2016 wurden hierzu Fragebögen an zahlreiche, im Rahmen einer Internetrecherche eruierten Einrichtungen geschickt. Von besonderem Interesse waren dabei die zahlreichen kleinen, ehrenamtlich geleiteten Organisationen wie Musikvereine und Spielmannszüge, Gemeindebüchereien und kirchliche Musikgruppen oder aber Aktivitäten in Heimatvereinen und örtlichen Theatergruppen. Verbunden mit der Umfrage war die Möglichkeit einer Projektförderung speziell für kleinere Einrichtungen, die unter erleichterten Bedingungen im Rahmen der regionalisierten Kulturförderung stattfand. Diese Form der Projektförderung wurde aufgrund der hohen Nachfrage über die gesamte Laufzeit von KuBi Regio beibehalten.

Die Umfrage verdeutlichte, dass dem Großteil der örtlichen Vereine vor allem an einer Sicherung der langfristigen Arbeit gelegen ist und besonders der gesellschaftliche Wandel mit zunehmender Digitalisierung und veränderten Interessen der Kinder und Jugendlichen die größte Herausforderung darstellt. Veränderungen in der Arbeitswelt erschweren auch die Leitung von Gruppen und Vereinen, so dass in diesem Bereich nur wenige neue Kräfte nachrücken. Darüber hinaus fehlen insbesondere Informationen zu Fördermöglichkeiten sowie Kenntnisse im Umgang mit dem bürokratischen Aufwand, den solche Fördermaßnahmen mit sich bringen. Auch die Arbeit der Landschaften und Landschaftsverbände war zahlreichen Akteuren zumeist unbekannt.

Mit KuBi Regio konnten diesbezüglich erste Ansätze aufgezeigt werden, welche Unterstützungsmaßnahmen es auch für kleinere Kulturanbieter gibt und wie den administrativen Anforderungen begegnet werden kann. Insbesondere konnten die Angebote der Emsländischen Landschaft und der LKJ Niedersachsen etwas bekannter gemacht, sowie kleinere Kulturakteure dazu ermutigt werden, Unterstützungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen.

Unter den folgenden Links finden Sie weitere Informationen zur Förderung der kulturellen Bildung:

Regionale Kulturforderung der Emsländischen Landschaft:

https://www.emslaendische-landschaft.de/kulturfoerderung/regionale-kulturfoerderung

Allgemeine Informationen zu Fördermöglichkeiten in Niedersachsen der LKJ:

https://kulturmachtschule.lkjnds.de/foerdermoeglichkeiten.html

Programm "Kultur macht stark - Bundnisse für Bildung", Vernetzung lokaler Akteure der

kulturellen Bildung:

www.buendnisse-fuer-bildung.de

Programm "Kultur macht Schule“, Vernetzung von Schule und Kulturpartnern:

www.kulturmachtschule.lkjnds.de

Programm "SCHULE:KULTUR" , Zusammenarbeit von Schulen und Kulturakteuren zur

Verankerung der kulturellen Bildung an Schulen:

www.schuledurchkultur.net

Wettbewerb "Jugendkulturpreis Niedersachsen - Zeit für Ideen", fördert künstlerische Initiativen

Jugendlicher zwischen 17 und 21 Jahren:

www.jugendkulturpreis-nds.de

Die abschließende Dokumentation zum Projekt finden Sie in Kürze hier.

 

Artikel anfordern