Aktuelles

Aktuelles auf einen Blick

PlattSatt 2020 in Internet und Radio

Wenn wegen Corona-Gefahr Lesungen, Konzerte und Workshops ausfallen, ist Kreativität gefragt. Dass musste auch die Fachstelle Plattdeutsch der Emsländischen Landschaft erleben. Das Kulturfestival „PlattSatt“ im Herbst wird stattfinden, aufgrund der ungewissen Pandemie-Entwicklung allerdings ein wenig anders als gewohnt.

Die beteiligten Künstler und Akteure kommen direkt zu den Plattdeutsch-Fans ins Wohnzimmer. Auf dem YouTube- und Facebook-Kanal der Emsländischen Landschaft können die Kulturangebote als Video aufgerufen werden.  Das erste Video geht am Samstag, den 10. Oktober um 20:00 Uhr online, danach wird bis zum 18. Oktober täglich zur gleichen Zeit ein neues Video eingestellt. Doch auch nach diesem Zeitraum sind die Videos noch abrufbar. Wer das Internet nicht nutzt, für den sendet die Ems-Vechte-Welle ab Samstagmittag, den 24. Oktober alle Highlights des Festivals im Radio.

„Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen, bringt uns aber auch dazu, neue Wege einzuschlagen“, so Landschaftspräsident Hermann Bröring. Bereits im März hatte die Emsländische Landschaft mit der Facebook-Aktion „Platt för to Huus“ große Erfolge erzielt. Die Zahl der Follower des vereinseigenen Facebook-Kanals verdoppelte sich binnen weniger Wochen. „Es existiert eine sehr lebendige Klientel im Internet, die Lust auf Plattdeutsch hat. Diese Chance möchten wir nutzen.“, so Bröring.

Los geht es am 10. Oktober mit einer Konzertaufzeichnung vom Heimathof Aschendorf. Die Rockgruppe „Brungers & Band“ eröffnet das Festival mit einem Mix aus mitreißenden eigenen Songs und plattdeutschen Coverversionen bekannter Hits wie „Atemlos“ von Helene Fischer.  Auch Lesungen stehen auf dem Plan, wie die Veranstaltung „Groote Literatur op Platt“ mit Hermann May und Maria Mönch-Tegeder. „Die Lesung wird auf dem Kulturschiff „Blaue Donau“ in Haren aufgezeichnet. Gelesen wird aus Literaturklassikern wie „Der kleine Prinz“ und „Der alte Mann und das Meer“ die ins Plattdeutsche übersetzt wurden“, so Linda Wilken von der Fachstelle Plattdeutsch. Sie ist froh, dass die Akteure des Festivals sich darauf eingelassen haben, sich von einem professionellen Filmteam aufzeichnen zu lassen. So präsentieren der Grafschafter Landservice und die Historisch-ökologischen Bildungsstätte Papenburg plattdeutsche Kochshows. Als Podcast-Fan freut Linda Wilken sich, dass auch Marco Stroth-Dieckmann, Markus Jänen und Ralf Manning mit von der Partie sind. Die drei Emsländer moderieren die plattdeutsche Talksendung „Plattcast“, in der tagesaktuelle Themen genauso wie Besonderheiten des Plattdeutschen besprochen werden.

Bei der Veranstaltung „Vörlääsen un Vertellen“ kommen verschiedene Plattprooter und Autoren aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim zusammen, lesen vor und tauschen sich über die Texte aus. Für Kinder wird es am letzten Tag des Festivals ein Schulhofkonzert mit Schülern der Grundschule St. Johannes Spahnharrenstätte und der Musikpädagogin Marlene Bucher geben. „Digitale Angebote können keine persönlichen Begegnungen ersetzen“, so Linda Wilken. „Ich denke aber, es ist eine gute und vor allem sichere Alternative, bis wir uns hoffentlich im nächsten Jahr gesund wiedersehen können.“

Der Programmflyer wurde im Emsland und der Grafschaft Bentheim an alle Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Touristinformationen, Bildungs- und Kultureinrichtungen, Heimatvereine und Buchhandlungen mit der Bitte um Auslage verschickt. Das erste PlattSatt-Video ist ab Samstag, dem 10. Oktober um 20:00 Uhr auf unserem YouTube-Kanal abrufbar.

Artikel anfordern