Aktuelles

Aktuelles auf einen Blick

Beste plattdeutsche Vorleser des Emslandes geehrt

In einer Feierstunde auf Schloss Clemenswerth wurden die Kreissieger des Vorlesewettbewerbs „Schüler lesen Platt“ ausgezeichnet. Die zehn Schülerinnen und Schüler hatten sich in zwei Vorentscheiden gegen 135 Schulsieger durchgesetzt. Diese fanden an der Schule am Schloss in Sögel und am Gymnasium Georgianum in Lingen statt.

Die Emsländische Landschaft hatte die Organisation des Wettbewerbs auf Kreisebene erstmalig durchgeführt. Landschaftspräsident Hermann Bröring begrüßte die Gewinnerinnen und Gewinner mit ihren Eltern. Auch Lehrer und Schulleiter der Kreissieger waren anwesend, ebenso viele Jurymitglieder des Wettbewerbs. Bröring zeichnete den Wandel des Plattdeutschen von der oftmals belächelten Alltagssprache hin zur schützenswerten Kultursprache nach. Vor diesem Hintergrund sei es für die Emsländische Landschaft wichtig, Plattdeutsch als Pfeiler regionaler Identität zu fördern.

66 Schulen mit insgesamt rund 1000 Schülerinnen und Schülern haben sich an „Schüler lesen Platt“ beteiligt. Gefördert wird der Vorlesewettbewerb von der Sparkasse Emsland. Ludwig Momann, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Emsland hob die Wichtigkeit des Wettbewerbs und unterstrich die tollen Leistungen der Schüler.

Für Unterhaltung sorgte der Musikpädagoge und Gitarrist Tim Mahn aus Werlte mit plattdeutschen Liedern zum Mitsingen und einer rockigen Version von „Dat du mien Leewsten büst“. Der Lehrer und Dichter Hermann May präsentierte ausdrucksstark einen Ausschnitt aus dem Jugendbuch-Klassiker „Harry Potter“ im Hümmlinger Platt.

Die Schülerinnen und Schüler werden das Emsland beim Bezirksentscheid in Bersenbrück vertreten und haben dort die Möglichkeit, sich für den Landesentscheid im NDR-Funkhaus in Hannover zu qualifizieren.

Artikel anfordern