Aktuelles

Aktuelles auf einen Blick

Bernhard Kock beginnt sein Stipendium auf Schloss Clemenswerth

Der diesjährige Künstlerstipendiat der Emsländischen Landschaft, Bernhard Kock, wird in den kommenden zwei Monaten auf Schloss Clemenswerth künstlerisch tätig sein und hier im Anschluss auch seine Werke präsentieren. Zuvor arbeitete Kock bereits für zwei Monate im Nordhorner Atelier Sägemühle und beschreibt diese Zeit selbst als überaus produktiv.

Der aus Meppen stammende und in Hannover lebende freischaffende Künstler ist als Maler tätig und fertigt vorwiegend abstrakte Gemälde, bevorzugt mit Ölfarben an. Inspirieren lässt er sich dabei von verschiedenen landschaftlichen und architektonischen Einflüssen. Doch Kock beherrscht auch andere Gebiete der Malerei, wie etwa Porträtzeichnungen.

Mit Bernhard Kock geht das Künstlerstipendiat der Emsländischen Landschaft, das Aufenthalte in der Grafschaft Bentheim sowie im Emsland vorsieht, erstmals an einen etablierten Künstler, der bereits diverse Ausstellungen und Stipendien im In- und Ausland vorweisen kann. Im Anschluss an seinen Aufenthalt in Clemenswerth folgt am 7. September hier zugleich auch die Eröffnung seiner Ausstellung, die verschiedene Werke des Künstlers präsentieren wird. Geplant ist in diesem Zusammenhang auch eine Führung durch die Ausstellung am 30. Oktober. Danach wird Bernhard Kock seine Werke in Nordhorn im Rahmen der Reihe „Kunst im Kreishaus“ vorstellen.

Artikel anfordern