Aktuelles

Aktuelles auf einen Blick

Mitwirkung an der V. Integrationskonferenz in Hannover

Im Projekt „Sehnsucht neue Heimat – Ankommen im Nordwesten“ haben sich die Emsländische Landschaft, die Ostfriesische Landschaft, der Landschaftsverband Osnabrücker Land und sechs regionale Kulturakteure im Nordwesten Niedersachsens zusammengetan, um die Möglichkeiten und Chancen von Kulturarbeit mit Flüchtlingen und Zugewanderten im ländlichen Raum zu erproben.

Ihre Projekte orientieren sich an der Stärke ihrer jeweiligen Institution: es werden Theater- und Filmereignisse geplant, Interviews geführt, partizipative Ausstellungen kreiert und Raum für gemeinsame künstlerische Betätigung geschaffen. Die Akteure eint, dass sie nicht nur die gegenwärtige Flüchtlingsgeneration im Blick haben, sondern versuchen, Menschen in die Diskussion und die Kulturarbeit einzubinden, die bereits in früheren Zeiten Krieg, Flüchtlingsdasein und Migration erlebten. Aus dem Gebiet der Emsländischen Landschaft nehmen das Theaterpädagogische Zentrum in Lingen und die Kunstschule Zinnober, Papenburg, an diesem Projekt teil.

„Sehnsucht neue Heimat – Ankommen im Nordwesten“ wurde auf der V. Niedersächsischen Integrationskonferenz am 24. August 2017 auf dem „Markt der Möglichkeiten“ und in dem Werkstatt-Forum III (Kultur) vorgestellt. Im Mittelpunkt stand dabei das Projekt „Was man zum Leben braucht … Neubeginn in der Region Bersenbrück nach Krieg, Unfreiheit und Flucht“, präsentiert von Dr. Jutta Stalfort und Bernhard Mecklenfeld.

 

Artikel anfordern