Aktuelles

Aktuelles auf einen Blick

Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen

Mit einem neuen Investitionsprogramm unterstützt das Land Niedersachsen kleine Kultureinrichtungen 2017 und 2018 mit jährlich jeweils 850.000 Euro.
Anträge auf Förderung können zum 15.06.2017 für 2017 und zum 15.09.2017 für 2018 beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur online gestellt werden.

Die Antragsteller müssen Träger einer Einrichtung mit eindeutig kultureller Ausrichtung sein bzw. einer solchen angehören (z. B. einer soziokulturellen Einrichtung, einem Freien professionellen Theater, einem Amateurtheater, einem Kunstverein, einer Kunstschule, einem Heimatverein, einem nichtstaatlichen Museum, einer Musikschule). Antragsberechtigt sind kleine Kultureinrichtungen mit einer Fläche bis zu 500 m², maximal drei vollzeitbeschäftigten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder nicht mehr als fünf eigenproduzierten Neuproduktionen im Jahr.
Das Programm fördert Investitionen mit einer Zuschusshöhe von 5.000 bis zu 50.000 Euro pro Projekt. Dazu zählen Anschaffungen, auch im Bereich der Digitalisierung, oder kleine bauliche Maßnahmen. Die Förderung soll in der Regel 75 v. H. der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben nicht überschreiten. In begründeten Ausnahmefällen darf die Zuwendung höher sein.

„Dieses Programm ist ein langgehegter Wunsch der Landschaften und Landschaftsverbände; es sollte von den zahlreichen in Frage kommenden Kultureinrichtungen in den Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland intensiv in Anspruch genommen werden“, so Hermann Bröring, Präsident der Emsländischen Landschaft. „Wir betrachten es selbstverständlich als Teil unseres Kerngeschäftes, potentiellen Antragstellern aus den beiden Landkreisen beratend zur Seite zu stehen.“
Die Emsländische Landschaft ist in das Programm eingebunden. Sie erhält vor der Förderentscheidung, die im Ministerium für Wissenschaft und Kulturgetroffen wird, von dort die Möglichkeit zur Stellungnahme.

Am Dienstag, dem 25. April 2017 stehen der Geschäftsführer Josef Grave und Verwaltungsleiter Bernd Meyer von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr in der Bibliothek des Emsländischen Heimatbundes, Am Neuen Markt 1, 49716 Meppen (Kaufland-Gebäude, 2. Obergeschoss) für Beratungsgespräche zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Beratungen sind auch telefonisch und per E-Mail möglich (Herr Grave, Telefon 05931/49642-14; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; Herr Meyer, Telefon 05952/9323-20; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Weitere Informationen zum Förderprogramm

Artikel anfordern